Gottfried Rudolph freier Theologe
 

Foto Seminar in Biebelsheim

Seminare als Inhouse-Fortbildung für Institutionen, Hospizgruppen,
Einrichtungen in der Alten- und Krankenpflege

2-3 Tage oder Wochenendseminare mit Gottfried Rudolph
 
Bleibe bei mir
– ein anderer Umgang mit dem Tod

Speziell für Einrichtungen in der Kranken- und Altenpflege biete ich den kleinen Hospizkurs, ein 2-Tagesseminar an.
Die Betreuung und Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen gehört heute immer häufiger zum Berufsbild der professionellen Helfer. Dabei wächst oft die persönliche Unsicherheit und Hilflosigkeit und sie fragen nach Orientierungshilfen.
Das Seminar gibt sowohl eine Einführung in die seelischen Prozesse schwerkranker und sterbender Menschen und in die Problematik von Abschiednehmen und Trauer als auch in die Begleitung der ihnen anvertrauten kranken Menschen und Angehörigen.

Rituale in der Trauerbegleitung

In der Trauerbegleitung können Rituale helfen, Trauerprozesse zu begleiten und zu unterstützen. Wir werden uns mit den Elementen von Ritualen in der Trauerbegleitung beschäftigen und persönliche Voraussetzungen und Möglichkeiten für die rituelle Arbeit reflektieren.

Selbstfürsorge für Helferinnen und Helfer

Um mit den diversen Belastungen besser umgehen und die eigenen Ressourcen in der Pflege und Betreuung optimal nützen zu können, ist es notwendig, sich „Selbst zu pflegen“.
Self care (Selbstpflege, Selbstfürsorge) bedeutet, bestimmte Aktivitäten und Verhaltensweisen zu entwickeln, um die persönliche Entwicklung, die Gesundheit und das Wohlbefinden zu fördern.
Dieses Seminar soll eine Anleitung für Ihre ganz persönliche Selbstfürsorge sein und Wege für ihr Wohlbefinden zu entwickeln und zu fördern.

Inhalte:
  • „Umgang mit guten und schlechten Zeiten“
  • Was hilft mir?
  • Wo liegen meine persönlichen Stärken?
  • Selbstfürsorgliche Kommunikation
  • Motivation
  • Wertschätzung
  • Entspannungs- und Stressabbautechniken
  • Gesundheit und Lebenskunst
Krankheit, Sterben,
Tod in der eigenen Familie

Dieses Seminar soll Familien und deren Angehörige eine Unterstützung geben über Sterben und Tod, über Loslassen und Abschiednehmen neu nachzudenken und zu sprechen, um neue und hilfreiche Wege in der Begleitung gehen zu können.

Inhalte:

Es wird:

  • Raum sein, seine persönliche Vorstellung von der Begleitung Sterbender zu finden.
  • Raum sein sich auch mit der eigenen Sterblichkeit auseinander zu setzen, um Mut, Perspektiven und Hoffnung für das Leben zu finden.
  • Raum sein die Veränderungen, die Trauerprozesse und Neustrukturierungsprozesse zu verstehen und darüber sprechen zu können.
Sitzwache

Wer ehrenamtlich in einer Sitzwache mitarbeitet, setzt sich selbst mit Themen wie Leben und Tod, Krankheit und Leid auseinander. Hier werden Grenzen erfahren, in denen wir ohnmächtig sind, erfahren aber auch, wie durch die Nähe in der Begleitung Trost und Frieden vermittelt werden kann.

Inhalte:
  • Was bedeutet Begleiten?
  • Der Sterbende und seine Familie
  • Wahrnehmung
  • Kommunikation mit Sterbenden
  • Nähe – Distanz
  • Was tun bei Schmerzen?
  • Vorsorgende Papiere
  • Hilfreiche Rituale
  • Phasen des Abschiednehmens/Trauerarbeit
  • Umgang mit Verstorbenen

Qualifizierung zum Sterbebegleiter/in
mit IGSL-Hospiz-Zertifikat

Die komplette Grundqualifizierung nach dem IGSL-Hospiz-Curriculum: Einführungsseminar, Grundseminar, Aufbauseminar, Vertiefungsseminar, Hospizpraktikum. Mehr...

Qualifizierungskurs
zur Trauerbegleitung

Dieses Seminar wendet sich an Menschen, die beruflich oder ehrenamtlich mit Trauernden in Berührung kommen: z.B. Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, AltenpflegerInnen, MitarbeiterInnen in Hospiz und Palliativ Care, SozialarbeiterInnen, MitarbeiterInnen in medizinischen Praxen. Mehr...